Anja bei Mastodon

Sommerzeit spart keine Energie

Immer wieder geistert ein Mythos durch die Medien:
Der Mythos, dass die Sommerzeit Energie spart.

Doch das stimmt nicht.

 

Erst am 23.Sptember 2022 war es wieder soweit.

Am 23.September 2022 wurde über die Nachrichtenagentur dts folgende Meldung in verschiedenen Online- und Printmedien verbreitet: „Wirtschaftsmathematiker sieht Einsparpotential durch Sommerzeit“.
Einige Medien habe den Titel und Inhalt etwas verändert, die Grundaussagen des Artikels von dts jedoch für sich genutzt.

In dieser Meldung wird auf eine Studie verwiesen. Sie ist erstellt worden von Prof. Dr. rer. pol. habil. Korbinian von Blanckenburg. Er ist Professor für Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsmathematik und Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo.
Es handelt sich hierbei um folgende Studie: Stromersparnis der Zeitumstellung bei privaten Haushalten, Korbidian von Blanckenburg und Julian Strauch, publiziert am 15.April 2016 auf Springer.com und Wirtschaftsdienst.
In der Studie wird bei oberflächlicher Betrachtung der vermeintliche Nachweis erbracht, dass es zu Energieeinsparungen durch Umstellung auf MESZ – „Sommerzeit“ – kommen würde.

Die Studie ist aus wissenschaftlicher Sicht lückenhaft und von mangelnder Aussagekraft.
Sowohl in der von den Medien übernommenen Meldung der Presseagentur dts als auch in den etwas überarbeiteten Artikeln wie z.B. in der Rheinischen Post vom 23.09.2022 wird nirgends erwähnt, dass es sich um eine Studie von 2016 handelt. Auch wird keine Quelle/URL benannt, wo man nachlesen könnte.
Vielmehr wird der Eindruck erzeugt, es handle sich um neueste Forschungs-Ergebnisse.
Auch ist völlig unklar in welchem zeitlichen Kontext die Meinungsäußerungen von Minister Herbert Reul NRW zu dieser veralteten Studie einzuordnen sind.
Dies führt zur Verwirrung der Leserschaft und einer Förderung der Verdrehung von Fakten zu diesem Thema.

 

Wir von der Internationalen Allianz für natürliche Zeit, – zu der ich gehöre -, und ihre Partner haben hierzu eine  Stellungnahme  geschrieben, die mit dem Mythos der Energieeinsparung durch die Sommerzeit nicht nur aufräumt.
Sondern sie zeigt auch, wie Forschungsergebnisse durch mangelnde Methodenausübung zur unseriöse Aussagen führen und solch einen irreführenden Mythos in unverantwortlicher Weise “füttern”.

Für mehr Informationen:
Stellungnahme Studie Energie Sommerzeit

goBetterTimes: Schluß mit dem Energiespar-Sommerzeit-Mythos

Exemplarisch:
https://www.oldenburger-onlinezeitung.de/nachrichten/wirtschaftsmathematiker-sieht-einsparpotential-durch-sommerzeit-92077.html

Exemplarisch:
https://www.pressreader.com/germany/rheinische-post-langenfeld/20220924/281762748123472

Studie:
Stromersparnis der Zeitumstellung bei privaten Haushalten

dts

Bundestag: Bilanz der Sommerzeit 

Bundesumweltamt: Sommerzeit spart keine Energie

Mexiko schafft Sommerzeit ab.

Vorschlag zur Einführung permanenter Zeitzonen in Europa

Wenn Du dazu  beitragen willst, die Verwirrung und Faktenverdrehung zum Energiespar-Mythos “Sommerzeit” zu beenden, teile bitte diesen Artikel.

Ein Gedanke zu „Sommerzeit spart keine Energie“

  1. Ich bin sehr verärgert über die Art und Weise wie dts das in die Welt gesetzt hat. Unglaublich, nur für Klick-Bate wird hier wichtige Aufklärung von dts und seinen Kunden sabotiert und Faktenverdrehung betrieben.

    Aber auch die Studie ist ja mehr als fragwürdig. Prüfen die sowas nicht bei Springer.com oder Wirtschaftsdienst? Springer.com stand ja 2015 oder 2016 (weiß das genaue Jahr nicht mehr) deswegen in der Kritik, weil die unseriöse Studien publiziert hatten.

    Leider veröffentlichen ja gerade viele Internet-Medien aber auch Print-Medien nicht mehr selbst geschriebenes und selbst recherchiertes, sondern kaufen von solchen Nachrichten-Netzwerken en gros ein. Man sieht an diesem Beispiel, wie verantwortungslos das ist, wenn die Redakteure dort dem kritiklos vertrauen.

    Gut, dass nicht nur dts gibt, sondern auch das Redaktionsnetzwerk Deutschland.
    Die scheinen mir seriöser und gründlicher zu sein, bevor sie was veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anja bei Mastodon