Sechster Tag in der Normalzeit

September, 09

Was für ein schönes Wochenende!
Ich bin fit und mache viel.
Das war die letzten Wochenenden anders.
Da war ich von der Arbeitswoche so geschlaucht, daß ich möglichst lange geschlafen habe an den Wochenenden.
Und wenn ich aufstand, war ich trotzdem noch irgendwie müde oder ohne Schwung.
So richtig los ging der Tag für mich am Wochenende meist erst um 15:00 Uhr.

Doch dieses Wochenende ist es anders.
Die Frühstücks-Verabredung war gestern für mein Normalzeit-Empfinden etwas früh aber es war schön und ich war gar nicht müde.
Meiner Freundin fiel es auch auf, wie gut ich drauf bin.
Heute war ich schon zeitig im Garten und habe Gemüse geerntet.
Ich habe Ideen, was ich so machen möchte und freue mich, wieder viel Antrieb zu spüren für meine Hobbies.
Hoffentlich bleibt das alles so.
Ich habe es so vermisst!

Fünfter Tag in der Normalzeit

September, 08

Wochenende und jede Menge Lust auf meine Hobbies.
Doch zuvor will ich mich mit einer Freundin zum Frühstück treffen.
Als ich die Verabredung traf, hatte ich mein Normalzeit-Experiment noch nicht begonnen.
Ich merke, die privaten Verabredungen bringen mich doch manchmal ins Schlingern, da ich sie für gewöhnlich nicht mit Terminkalender mache. Das werde ich vorübergehend wohl mal machen müssen.

Mein innerer Schwung kommt definitiv zurück.
Es ist, als wäre zuvor der Schwung verloren gegangen, weil das innere Antriebspendel stets der sozialen Zeit („Sommerzeit“) hinterher lief.
Was habe ich diesen inneren Schwung vermisst!!

Hätte ich gewusst, wie einfach es letztlich ist mit der Normalzeit zu leben, ich hätte sie schon viel früher eingeführt!

Da ich so unternehmungslustig bin, schreibe ich heute weniger.